Szenenapplaus während der packenden Rede von Andreas Stricker:

Festredner Andreas Stricker

Morgarten. Mit dem Zitat der Bundesverfassungs-Präambel begann Andreas Stricker, Vizepräsident der Historischen Schützen Schweiz, seine emotionale Rede. «Frei ist nur, wer seine Freiheit gebraucht!» mahnte Stricker die anwesende Schützengemeinde. Szenenapplaus gab es für die Feststellung, dass jeder Rechtstaat sein ein eigenes souveränes Rechtssystem und keine fremden Richter braucht.

Sachlich und sehr engagiert trug Andreas Stricker die Festrede zum 106. Morgartenschiessen vor. Er mahnte, dass hart erkämpfte Werte und Rechte, für welche Vorfahren sogar bereit waren auf dem Schlachtfeld zu kämpfen, ernsthaft gefährdet sind. Die Historische Schützen Schweiz, versprach Stricker, setzen sich ohne Wenn und Aber für eine föderalistische direkte Demokratie der Schweiz ein. «Aus dem Volk für das Volk» sei das Selbstverständnis der Historischen Schützen Schweiz, welche sich nicht als politische Partei sehen.

Szenenapplaus erntete Stricker, als er darauf hinwies, dass die Signale, welche von den Verhandlungen über die bilateralen Verträge zwischen der Schweiz und der Europäischen Union zu hören sind, nichts Gutes erahnen lassen. Die Feststellung, es könnten auch hier wieder wertvolle Elemente der Schweizer Rechte und Werte auf dem Verhandlungstisch geopfert werden und dass jeder Rechtstaat ein eigenes souveränes Rechtssystem und keine fremden Richter brauche, entsprach der Meinung aller Anwesenden.

Mit der Aufforderung: «Wenn wir vaterlandsliebende Schützinnen und Schützen nicht bereit sind, mit allen erdenklichen demokratischen Mitteln für die Werte zu kämpfen für die wir einstehen, dann haben wir nie an sie geglaubt!» wurde die Rede geschlossen. Der rege Applaus und die viele zustimmenden Rufe aus dem Publikum zeigten, dass Andreas Stricker mit seiner Festrede die Interessen der Schützengemeinde getroffen hat.

Zur vollständigen Rede

Morgartenhütte 106. Morgartenschiessen, 15. November 2019

Eveline Nussbaum, Gemeindeweibelin Oberägeri und John John Hüssy, Medienverantwortlicher Morgarten Schiessen; Logistik/Umweltbelange Historische Schützen Schweiz

Peter Menzi, Vater von Neva Menzi, Siegerin des Zürcher Knabenschiessens und Ruedi Lehmann, Medien & Kommunikation, Historische Schützen Schweiz

Präsidenten unter sich: Urs Hürlimann, Präsident Morgarten-Schützenkommission und Ueli Augsburger, Präsident Historische Schützen Schweiz

Hubert Kiser, Kdt Stv und C Planung, Urs Hürlimann, Präsidenten der Morgarten-Schützenkommission, Ruedi Lehmann, Medien & Kommunikation, Historische Schützen Schweiz

Heinz Tännler, Regierungsrat Zug, Urs Hürlimann, Präsidenten der Morgarten-Schützenkommission, John Hüssy, Medienverantwortlicher Morgarten Schiessen; Logistik/Umweltbelange Historische Schützen Schweiz, Ruedi Lehmann, Medien & Kommunikation, Historische Schützen Schweiz