Warum?

Am 27. September 2020 Stimmen wir über Schutz und Sicherheit der Bevölkerung ab. Aber auch  der glaubwürdige Wille zur Erhaltung der Souveränität steht auf dem Prüfstand.

  • Im Falle von Spannungen kann ein glaubwürdiger Schutz des Luftraums darüber entscheiden, ob die Schweiz in einen Konflikt hineingezogen wird.
  • Vor allem in Krisenzeiten muss die Schweiz als neutrales Land in der Lage sein, die Bevölkerung mit eigenen Mitteln zu schützen.
  • Wenn es im Umfeld der Schweiz zu Spannungen zwischen Staaten kommt, müssen Kampfflugzeuge den Luftraum kontrollieren und dafür sorgen, dass keine   unbefugten ausländischen Militärflugzeuge über die Schweiz fliegen.
  • Kampfflugzeuge sorgen für Sicherheit, im Alltag (Luftpolizeidienst), aber vor allem auch dann, wenn die Menschen in der Schweiz konkret bedroht sind, beispielsweise durch Terrorangriffe.
  • Wie sich das Umfeld in den nächsten 30–40 Jahren – dem Einsatzzeitraum der neuen Kampfflugzeuge – entwickelt, kann niemand vorhersagen.
  • Wenn die Schweiz angegriffen wird, setzt die Armee Kampfflugzeuge ein, um den Luftraum zu verteidigen und damit die Bevölkerung und die Infrastruktur vor gegnerischen Luftangriffen zu schützen. Ohne Schutz des Luftraums kann die Armee ihre Truppen auch am Boden nicht wirksam einsetzen.

Konrad Alder,
Editor NACHBRENNER/Analyst von
MILITÄRPOLITISCHE NACHRICHTEN SCHWEIZ