118. Erinnerungsschiessen Burgdorf, erstmals im Kreise der «Historischen Schiessen»

Am 5. März absolvierten 245 Schützinnen und Schützen bei hervorragendem Schiesswetter das 118.  Erinnerungsschiessen. Erstmals in der Liga der sogenannt «Historischen Schiessen» was auch die Legitimation zur Abgabe einer Bundesgabe beinhaltet. Mit dem Entscheid der Eidg. Schiesskonferenz vom 15.10.2020, wurde dem Antrag, das Erinnerungsschiessen Burgdorf ab 2021 auf die Liste der Historischen Schiessen aufzunehmen, entsprochen.

Durch die Aufwertung und Wertschätzung wurden auch die organisierenden Stadtschützen gefordert. Es galt für den 5. März nach dem Motto «im kleinen, aber feinen Rahmen» neben dem eigentlichen Schiessbetrieb auch ein würdiges Absenden zu organisieren.

Während dem Anlass erfolgte der musikalische Auftakt durch die Alphorngruppe Önzberg vor dem Schiessstand. Anschliessend begrüsste der Präsident der Stadtschützen Burgdorf und des Erinnerungsschiessenverbandes Martin Kolb die hochkarätige Gesellschaft von Geladenen.

Er konnte folgende Ehrengäste herzlich willkommen heissen, Andreas Aebi Nationalrat, Philippe Müller Regierungsrat Kt. Bern, Stefan Berger Stadtpräsident Burgdorf, Res Wyss Gemeindepräsident Kirchberg, Dr. Ueli Augsburger Präsident der Historischen Schützen Schweiz sowie Fabian Röthlisberger Präsident der Schützen Kirchberg.

Als Festredner amtete Regierungsrat Philippe Müller, der sich über den Besuch sichtlich freute. Nach einer Einlage der Musikgesellschaft Grasswil erfolgte die Verleihung des Zofingerbechers durch den Obmann der Stadtschützen Burgdorf Joël Iseli. Mit einer launischen Laudatio, seiner Art entsprechend, überraschte er seinen Vorgänger als Obmann, Ehrenmitglied Kurt Münger mit der Überreichung des Zofingerbechers, der das Zeichen der Anerkennung für seine Verdienste entsprechend verdankte.

Der OK-Präsident vom Erinnerungsschiessen Burgdorf, Roland Adolf leitete über zur Rangverkündigung. Mit dem Bernermarsch und den Schlussworten des Präsidenten Martin Kolb, erstmals im Rahmen der «Historischen Schiessen Schweiz» wurde der Anlass würdig und erfolgreich abgeschlossen.

Hier die Ranglisten vom 118. Erinnerungsschiessen:

Phlippe Müller, Regierungsrat und Sicherheitsdirektor des Kantons Bern übergibt dem Sieger Angelo Campanile, Stadtschützen Bern die Bundesgabe.
Von links nach rechts: Roland Adolf OK-Präsident Erinnerungsschiessen Burgdorf, Martin Kolb Präsident Stadtschützen Burgdorf/Erinnerungsschiessenverband, Einzelsieger Angelo Campanile, Philippe Müller Regierungsrat Kt. Bern, Dr. Ueli Augsburger Präsident der Historischen Schützen Schweiz, Res Wyss Gemeindepräsident Kirchberg.
Martin Kolb Präsident Stadtschützen Burgdorf/Erinnerungsschiessenverband, Kurt Münger Gewinner des Zofingerbechers, Gratulant Stefan Berger Stadtpräsident Burgdorf, Roland Adolf OK-Präsident Erinnerungsschiessen Burgdorf.
Martin Kolb Präsident Stadtschützen Burgdorf/Erinnerungsschiessenverband bei der Übergabe des Zofingerbechers an Gewinner Kurt Münger.

Kameradschaftliche Grüsse

Dr. Ueli Augsburger
Präsident
ua@hischuetzen.ch